IHR DACH IN BESTEN HÄNDENWIR ARBEITEN NACH SUVA STANDARDS

Dachrinnenreiniung

Verschiedene Materialien, eine Aufgabe: Die Dachrinnen Ihres Hauses. Sie können aus diversen Materialien gefertigt sein, alle sind sie jedoch gleichermaßen robust gegen Witterungseinflüsse. Trotz dieser Robustheit ist es wichtig, als Hausbesitzer regelmäßig den Zustand Ihrer Regenrinnen zu überprüfen. Mit der Zeit können sich dort Laub, Blüten, Äste, Moos und andere Fremdkörper ansammeln, die eine ordnungsgemäße Dachentwässerung verhindern. Dies kann zu Verstopfungen des Abflusses führen. Fließt gestautes Wasser aus der Dachrinne am Haus hinab bilden sich Algen und Schimmel. Schlimmstenfalls entstehen Schäden an der Fassade und dem Fundament. Außerdem können Dachrinnen unter dem Gewicht von gestautem Wasser und Schmutz brechen.
Insbesondere bei Frostgefahr besteht die Möglichkeit, dass das Fallrohr durch das gestaute Wasser platzt. Es können auch gefährliche Eiszapfen an der Unterseite der Dachrinne entstehen, was ein hohes Verletzungsrisiko für Bewohner und Passanten darstellt. Aber das ist noch nicht alles: Der angesammelte Schmutz in der Dachrinne nimmt im Laufe der Zeit an Gewicht zu. Dies kann dazu führen, dass die Rinne bricht und hohe Kosten verursacht

Wann und wie oft sollten Dachrinnen gereinigt werden?
Wann und wie oft Sie die Dachrinne reinigen sollten, hängt von verschiedenen Kriterien ab. Neben der Sorte, den Maßen und Größe der Dachrinne sowie dem Material der Dachrinne spielt auch die Lage des Hauses und die Dachform eine Rolle. Gibt es viele Bäume in der Nähe Ihres Eigenheims? Haben Sie ein Steil- oder Flachdach?
Im Allgemeinen sollten Sie Ihre Regenrinne zweimal im Jahr reinigen, nämlich im Frühling und Herbst. Die Reinigung im Herbst, bevor der Winter einbricht und der Frost einsetzt, ist besonders wichtig. Verschieben Sie die Arbeit nicht auf die lange Bank! Wer die Dachrinnenreinigung vernachlässigt, muss damit rechnen, dass sich der Schmutz immer stärker festsetzt.

Ist Dachrinnenreinigung Pflicht?
Die Dachrinne reinigen zu lassen ist – obwohl sehr sinnvoll – nicht verpflichtend. Daher werden die Regenabläufe, was Reinigung und Wartung angeht, oft stiefmütterlich behandelt. Diese Vernachlässigung aber kann schwerwiegende Folgen haben. Um mehr Sicherheit und den Werterhalt eines Gebäudes zu sichern, sollten die Fallrohre und Abflüsse regelmäßig kontrolliert und gewartet werden.
Es ist nicht die Pflicht der Mieter eine Dachrinnenreinigung durchzuführen. Der Vermieter oder Gebäudeverwalter muss dafür Sorge tragen, dass der Wasserablauf funktioniert, um Schäden vom Gebäude abzuwenden. Idealerweise zweimal jährlich – im Frühjahr und im Herbst – sollte daher für alle Immobilienbesitzer die Dachrinnenreinigung anstehen. Wenn Sie dafür Sorge tragen, dass Ihr Gebäude sicher und gepflegt ist, gehört die Dachrinnenreinigung dazu.

Kosten/Nutzen
Die entstandenen Schäden am Haus durch verstopfte Dachrinnen und gestautes Wasser mindern nicht nur den Wert des Hauses. Zusätzlich entstehen ihren Kunden hohe Kosten für die Instandsetzung und Reparatur. Diese sind wesentlich höher als Ihr Angebot für die Reinigung der Dachrinne.

Steuerlich absetzbar

Sie vermeiden mit einer regelmäßigen professionellen Dachrinnenreinigung nicht nur die kostenintensiven Reparaturen im Schadensfall, sondern sparen auch noch bei der Steuer. Denn sie können Ihren Service als haushaltsnahe Dienstleistung absetzen.

Vorteile einer professionellen Dachrinnenreinigung
Werterhalt der Immobilie
gepflegtes Erscheinungsbild
Schäden am Objekt abwenden
Folgekosten vermeiden
steuerlich absetzbar